Ursprünglich kommt die, in Europa seit mehreren Jahrhunderten bekannte, Nachtkerze aus Nordamerika. Sie ist mit unserem heimischen Weideröschen und der Fuchsie verwandt. Aufgrund seines hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren (71%) findet das Öl dieser Pflanze sowohl im kosmetischen, als auch im medizinischen Bereich vielfach Anwendung. Diese ungesättigten Fettsäuren können nicht vom Körper selbst erzeugt werden.
Mit unserem Nachtkerzenöl können Sie eine ausreichende Versorgung mit ungesättigten Fettsäuren für Ihr Tier gewährleisten, was wiederrum eine hervorragende Prophylaxe für die verschiedensten Krankheiten sein kann, wie z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sowie Asthma und Neurodermitis. Auch Erkrankungen der Haut und der Atemwege kann Nachtkerzenöl positiv beeinflussen.